Buch: Ein ganzes halbes Jahr

Da ich immer einen großen Stapel an ungelesenen Büchern zu Hause habe, dauert es im allgemeinen etwas länger bis ich dazu komme einen Bestseller zu lesen. Naja, und nicht jeder Bestseller interessiert mich.
Das Buch “Ein ganzes halbes Jahr” von Jojo Moyes hätte ich mir wahrscheinlich nicht gekauft. Eine Liebesgeschichte gehört nicht unbedingt zu meiner bevorzugten Literatur.
Aber das Buch wurde mir von einer Freundin ans Herz gelegt. Musst du unbedingt lesen! Da ich im Allgemeinen den Empfehlungen von Freunden trauen kann, habe ich mir das Buch von ihr geliehen.
Auf der Verlagsseite steht folgende Zusammenfassung: ” Das Leben hat es nicht immer gut mit Louisa Clark gemeint. Als sie ihren Job in dem kleinen Café verliert, plagen ihre Familie noch größere Geldsorgen als zuvor. Da beschließt Lou, die ihr angebotene Pflegestelle anzunehmen. Seit einem schweren Unfall vor zwei Jahren sitzt Will Traynor im Rollstuhl; seine Beine kann er nicht mehr bewegen, seine Hände und Arme nur noch eingeschränkt. Will ist verbittert und abweisend; die neue Betreuerin Lou traktiert er mit Abweisung und zynischen Bemerkungen. Aber urplötzlich passiert etwas in ihnen und mit ihnen …
Ein ganzes halbes Jahr ist eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will. Ein Roman, den man nicht so schnell vergessen wird: bewegend, traurig und herzzerreißend schön.”

Nun, was soll ich sagen. Ich hatte das Buch innerhalb von ein paar Tagen gelesen, weil mich die Geschichte so sehr berührt hat. Lou und Will. Lou, die den Job nur angenommen hat weil sie das Geld dringend braucht. Will, der gerne sterben möchte aber seiner Mutter ein Versprechen gegeben hat.
Wie die beiden anfangen sich miteinander zu arrangieren, wie Lou anfängt um seinen Lebenswillen zu kämpfen. Das ist so schön geschrieben. So ganz ohne Pathos oder Kitsch. Ein wundervolles Buch, das mich wirklich zum heulen gebracht hat.

EinganzeshalbesJahr

Dieser Beitrag wurde unter Bücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>