Kino: 20 feet from stardom

Am Mittwoch bin ich eher zufälligerweise auf den Film 20 feet from stardom gestossen.
Ich wollte mit meiner Freundin mal wieder ins Kino. Und dieser Film lief bei uns in der Reihe “der besondere Film”. Ich hatte von dem Titel noch nichts gehört. Also schnell mal die Lieblings Kinoseite Kino-Zeit befragt. Dort stand, dass der Film dieses Jahr den Oscar bekommen hatte für die beste Dokumentation. Die Kritik las sich auch ganz interessant.
Also beschlossen wir uns den Film anzusehen. Die Handlung ist schnell erzählt. Es werden einige der großartigen Background Sängerinnen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte vorgestellt. Tolle Stimmen, ohne die viele der berühmtesten Songs sicherlich nicht so eingängig wären.
Der Film erzählt aber auch die Geschichte des Scheiterns. Einige der Sängerinnen hatten auch versucht Solo Karrieren zu starten. Obwohl alle der vorgestellten Frauen fantastische Stimmen haben, hat es für keine zu wirklichem zu Starruhm gereicht. Einzig Darlene Love hat es zu einer gewissen Berümtheit geschafft und wurde 2010 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.
Die Dokumentation ist ein Stück Musikgeschichte die den Stars hinter den Stars ein Denkmal setzt.
Mir hat der Film sehr gut gefallen und ich kann ihn Musikfreunden nur empfehlen.

Dieser Beitrag wurde unter Kino abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>