Bundestagswahl – meine persönliche Nachlese

So jetzt sind die Wahlen wieder vorbei. Zumindest eine kurze Zeit, bis im März 2014 die Kommunalwahlen in Bayern stattfinden.
Was soll ich sagen? Natürlich bin ich enttäuscht von dem Ergebnis. Im Bund fast eine absolute Mehrheit für die CDU. Ein miserables Ergebnis für die Grünen. Deprimierend. Ich hätte mir ein anderes Ergebnis gewünscht. Ich hatte auf Rot-Grün gehofft.
Es hat nicht sollen sein. Wo lagen die Ursachen? Da werden sich schlauere Köpfe wie ich Gedanken drüber machen.
Klar ist auf alle Fälle, dass wir unsere Themen nicht setzen konnten. Die Energiewende, Umwelt- und Tierschutz, eine größere soziale Gerechtigkeit, Stärkung der Bürgerrechte und, und und.

Vom Steuerkonzept, dass tatsächlich 90% der Bürger entlastet hätte, ist in den Köpfen der meisten Menschen nur der Begriff “Steuer” hängen geblieben. Was ich von dem Theater um den Veggieday halte, hatte ich hier schon mal geschrieben. Von der unsäglichen Pädophilen-Debatte möchte ich gar nicht reden.

Ich frage mich aber auch, welchen Einfluss die Medien haben.
Auch wenn die Schwarz-Gelbe Koalition in der letzten Legislaturperiode nichts zukunftsweisendes auf den Weg gebracht hat. Die Kanzlerin wird dafür geliebt. Ein Großteil der Wähler hat sich für das Weiter-So entschieden. Keine Experimente!
Jetzt heißt aufstehen und weitermachen. Für mich persönlich nicht nur innerhalb der grünen Partei, sondern auch bei diversen außerparlamentarischen Organisationen.
Das Thema Bürgerrechte liegt mir zum Beispiel sehr am Herzen. Deshalb möchte ich auf den Artikel von RA Thomas Stadler hinweisen. Ein schwarzer Tag für die Bürgerrechte. Sein Blog ist grundsätzlich fast immer interessant und lesenswert.

Dieser Beitrag wurde unter Politisches abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>